Mordsharz-Festival

10 JAHRE MORDSHARZ - Das Festival-Jubiläum!

Als wir im September 2011 mit unserem Mordsharz-Festival starteten, hat wohl niemand – am wenigsten
wir selbst – vorausgesehen, dass aus einem kleinen, regionalen Krimi-Event eine Veranstaltungsreihe werden
könnte, die weit über die Region hinausstrahlt und mit den großen internationalen Namen des Krimi- und
Thriller-Genres aufwarten kann. 10 Jahre sind mittlerweile vergangen – 10 Jahre, in
denen der Harz regelmäßig im September zur Krimi-Hochburg geworden ist. Wir finden, das ist ein Grund
zum Feiern!
Vom 16. – 19. September 2020 werden wir es daher zum Jubiläum richtig krachen lassen!
Zum runden Geburtstag haben wir Autor*innen in den Harz eingeladen, die uns in den vergangenen zehn
Jahren besonders ans Herz gewachsen sind, sowie zwei Highlights, die für uns Festivalneulinge sind.
Wir eröffnen die vier rauschenden Jubiläums-Tage am Nachmittag des 16. Septembers in Wernigerode mit
„Die drei ???“, gelesen von Christoph Dittert und mit Geräuschen untermalt von Jörg Klinkenberg. Danach
starten wir am Abend mit keinem Geringeren als Sebastian Fitzek voll durch.
Aber auch darüber hinaus werden wir Euch ein Programm der Extraklasse präsentieren, wie etwa die
Lesungen mit Alex Beer, Andreas Gruber, Klaus-Peter Wolf, Arne Dahl, Jens Henrik Jensen, Bernhard Aichner,
Yrsa Sigurdardóttir, Tatjana Kruse oder den stillen Hunden. Und wir werden wieder den „Harzer Hammer“
für den besten Debüt-Thriller/-Krimi verleihen. Natürlich sind wir auch im Jubiläumsjahr unserem
Motto „Vier Städte, drei Länder, ein Festival“ treu geblieben. Zu den bekannten Veranstaltungsorten Wernigerode
(dieses Jahr im Fürstlichen Marstall), Goslar (Kaiserpfalz), Nordhausen (Tabakspeicher) ist das
Zisterzienserkloster in Walkenried hinzugekommen. Ein würdiger Ort, um dort am Samstag das Festival
mit einem Österreich-Abend ausklingen zu lassen. Und ein kleines Jubiläums-Bonbon gibt es noch obendrauf:
Für alle Regiokrimi-Fans wird es – sozusagen als Warm-up zum Festival – schon am 4. September
2020 in Clausthal-Zellerfeld die Premierenlesung zu einem brandneuen Harzkrimi von Roland Lange geben.
Wie immer weisen wir an dieser Stelle darauf hin, dass es an allen Veranstaltungsorten (ausgenommen
das Warm-up am 4. September) die Gelegenheit gibt, zwischen den Lesungen Hunger und Durst zu stillen.
Dagegen ist es uns leider nicht möglich, überall behindertengerechte Zugänge zu den Lesungen zu
gewährleisten. Wenn nötig, informiert Euch bitte vorab bei uns oder direkt am Veranstaltungsort über
die Gegebenheiten.
Abschließend ein herzliches Dankeschön unseren Freunden, Unterstützern und den örtlichen Gastgebern,
die uns über all die Jahre die Treue gehalten haben oder ganz neu zum Kreis der „Mordsharzer“
dazugekommen sind.
Wir freuen uns, gemeinsam mit Euch allen die „kriminelle Seite“ des Harzes zu erkunden und an
außergewöhnlichen Veranstaltungsorten ein mörderisch gutes Festival-Jubiläum zu feiern.


Herzlichst Euer MORDSHARZ-Team