Roland Lange

(VOR-)LESUNG ZUM GROSSEN 10-JÄHRIGEN MORDSHARZ-JUBILÄUM

Roland Lange – Lesung aus dem brandneuen Ingo-Behrends-Krimi

Was hat Ingo Behrends eigentlich mit MORDSHARZ zu tun?
Nun, ohne ihn gäbe es das Harzer Krimifestival vielleicht gar nicht!
Als Roland Lange seinem Protagonisten 2010 den ersten Fall „Höhlenopfer“ auf den Leib schrieb, verband er damit gleichzeitig den Wunsch, den weißen Fleck namens „Harz“ von der deutschen Krimilandkarte zu tilgen. Ein jährlich wiederkehrendes Krimi-Event schien ihm dazu am besten geeignet. Er suchte und fand Mitstreiter, die das genauso sahen.
MORDSHARZ war geboren.
Seit jenen Tagen hat Ingo Behrends nicht nur sechs weitere Fälle gelöst. Auch das Festival hat sich etabliert und feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Grund genug für Roland Lange, „seinem“ Festival zum Jubiläum ein Geschenk in Form eines neuen Ingo-Behrends-Krimis zu machen. Aber wie es sich für Geschenke gehört, wird vorab nicht verraten, was sich in der Verpackung verbirgt. Überreicht wird das Geburtstagspräsent erst zur Jubiläums-Feier. Und die beginnt in diesem Jahr am 4. September mit einem Festival-Warm-up in Clausthal-Zellerfeld. Dort werden zur Premierenlesung die Schleifen gelöst und das Geschenk wird ausgepackt. Nur so viel sei schon jetzt verraten: Ingo Behrends ist in seinem neuen Fall ganz dicht dran am Festival-Geschehen. Selbstverständlich sind wieder
alle bekannten Personen mit dabei, seien es die Leute aus dem Team des Hauptkommissars oder aus seinem privaten Umfeld. Und einer sorgt wie immer mit seinen ganz eigenen Ermittlungsansätzen für ungesunden Bluthochdruck bei Behrends – Holger Diekmann, gleichermaßen sein bester Freund und Sargnagel.

Porträt ©Andrea Schrader

Zurück zur Programmübersicht