Yrsa Sigurdardóttir / Dietmar Wunder

Yrsa Sigurdardóttir/Dietmar Wunder „Abgrund“

Ein Toter im Lavafeld. Eine verschwundene Mutter. Abgrundtiefe Grausamkeit.
Ein Toter, erhängt auf einer alten Hinrichtungsstätte in einem Lavafeld nahe des Präsidentenpalasts. Eine ominöse Nachricht, mit einem Nagel in dessen Brust gerammt. Ein kleiner Junge, den man schließlich in der Wohnung des Toten findet. Schwer traumatisiert. Ohne jegliche Erinnerung. Kommissar Huldar und Psychologin Freyja auf der Spur eines schwer zu fassenden Verbrechens.

Yrsa Sigurdardóttir, geboren 1963, ist eine vielfach ausgezeichnete Bestsellerautorin, deren Spannungsromane in über 30 Ländern erscheinen. Sie zählt zu den "besten Kriminalautoren der Welt" (Times). Sigurdardóttir lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Reykjavík. Sie debütierte 2005 mit "Das letzte Ritual", einer Folge von Kriminalromanen um die Rechtsanwältin Dóra Gudmundsdóttir. DNA ist Start einer neuen Serie um die Psychologin Freyja und Kommissar Huldar von der Kripo Reykjavik. Yrsa Sigurdardóttir war bereits in Wernigerode zu Gast und freut sich darauf, im Jubiläumsjahr des Festivals, das Publikum in Nordhausen in ihren Bann zu ziehen.

Porträt ©Kristinn Ingvarsson (li) ©Ingrid Theis (re)

Zurück zur Programmübersicht